Mareike Wulf

Der Wahltag

Der Wahltag nach einem langen und ereignisreichen Wahlkampf ist schon ein besonderes Erlebnis. Am Samstag habe ich mich an der Late Night Aktion der Jungen Union beteiligt und war kurz nach Mitternacht zu Hause. Am nächsten Morgen stellte sich dann ungewohnte Ruhe ein. Es steht keine Aktion mehr an – nur noch der Besuch im Wahllokal!

Die ersten Prognosen am frühen Abend wurden in der Fraktion erwartet. Hier war schon eine Menge los: Die Fraktionsmitglieder, die Mitarbeiter, die Schattenminister und natürlich die Journalisten warteten auf die ersten Hochrechnungen. Als die ersten Prognosen über die Bildschirme flimmern, ist die Stimmung gedämpft. Wir hatten mit einem besseren Ergebnis gerechnet. Bei all der Arbeit und Energie, die man in solch einen Wahlkampf steckt, haben alle auf einen Moment des Sieges gehofft. Dennoch, der Spitzenkandidat Bernd Althusmann wird mit großem Applaus gefeiert. Es war ein harter und engagierter Kampf. Der Abend sollte aber noch lang werden.

Bis zum amtlichen Endergebnis war nicht klar, ob es wieder für rot-grün reichen würde. Wird vielleicht doch eine Regierungsbeteiligung der CDU möglich? Kurz vor Mitternacht war klar, die Regierung ist abgewählt. Die Karten werden neu gemischt. Am Ende wird es für eine Große Koalition reichen.

Für mich dann die wirklich tolle und unerwartete Überraschung: Über den Platz 12 der Landesliste ziehe ich in den 18. Niedersächsischen Landtag ein! Mein Dank gilt meinem Team, meinen Unterstützern und allen voran meinen Wählern im Wahlkreis 28! Ich freue mich, Euch in den kommenden Jahren im Landtag zu vertreten! 1000 Dank!

 

 

 

Post A Comment

*