Mareike Wulf

Zu Gast bei Lothar John

Über Werte lässt sich viel reden, aber wo werden sie eigentlich vermittelt? Heute habe ich eine junge Unternehmerin getroffen, die mir sehr glaubhaft vermitteln konnte, dass ihr Geschäft ein solcher Ort ist.

Inna Heinrich hat gerade den Laden „Lothar John“ in der zweiten Generation übernommen. Das Geschäftsmodell ist klassisch: Der Vertrieb und Verkauf von Designklassikern im Bereich „Tischkultur“. Dennoch war der Besuch außergewöhnlich, denn Inna Heinrich hat ihr Geschäft bereits vor zehn Jahren durch einen Onlineshop ergänzt. Heute macht das Onlinegeschäft 50% des Umsatzes aus. Zudem setzt sie auf Social Media mit einem eigenen Social Media Manager, der Facebook, Instagram und ein Blog für das Unternehmen betreut. Bei nur 14 Mitarbeitern bildet „Lothar John“ in vier Berufen aus. Inna Heinrich selbst ist im IHK-Prüfungsausschuss engagiert. Die Geschäftsführerin betonte zudem, dass ihre Mitarbeiter verschiedenster Herkunft sind und das ist ihr wichtig. Auch schwächeren Schülern wird hier eine Perspektive geboten, da Ausbildung nicht nur „Arbeit“, sondern auch „Wertevermittlung“ und gesellschaftlicher Auftrag sei. So ist das Unternehmen wie eine Familie, die Rückhalt mit auf den Weg gibt. Genau solche Unternehmer wünsche ich mir. Zum Abschluss wurde ich dann noch zu einem Blogger-Event im Laden eingeladen – da sage noch einer, der Einzelhandel könne im Zeitalter des Internets nicht mithalten. Chapeau!

Post A Comment

*