Mareike Wulf

Vor Ort: Ein starker Partner im Kreis Holzminden – Besuch bei den Johannitern

Die Johanniter in Holzminden gehören zum Regionalverband Südniedersachsen, der im Nachbarlandkreis Hildesheim zu Hause ist. Mit ihren fast 60 hauptamtlich Angestellten und weiteren 90 ehrenamtlich Engagierten, sind die Johanniter ein starker Partner unter anderem für die Notfallversorgung der Bevölkerung, den Katastrophenschutz in der Region und die Kindertagesbetreuung vor Ort.

Mit der Corona-Pandemie sind auch die Johanniter in Holzminden stark gefordert.

Durch den Betrieb des Impfzentrums hat sich die Anzahl der Beschäftigten zum Beispiel fast über Nacht verdoppelt. Das ist keine leichte Aufgabe für eine Hilfsorganisation, die sich in ihrer alltäglichen Arbeit vor allem auf das ehrenamtliche Engagement stützt und sich aus eigenen Einnahmen refinanziert. An diesen Stellen wird deutlich, dass die Impfkampagne eine gesamtgesellschaftliche Anstrengung ist, an der wir alle arbeiten.

Neben aktuellen Themen ging es bei dem Besuch und dem inhaltlichen Austausch mit dem Dienststellenleiter Sebastian Multhoffauch und der CDU Kreisverbandsvorsitzenden Tanya Warnecke um wichtige Strukturfragen für die Zukunft. Die Digitalisierung von Vergabeverfahren und die Vereinfach von Ausschreibungen sind nur zwei Themen, die wir dringend angehen müssen.

Die Johanniter und andere Hilfsorganisationen müssen sich auf das konzentrieren können, was sie am Besten können: Den Menschen zu helfen!

Dazu gehört es sicher nicht, überproportional viel Arbeitsaufwand in die Begleitung und Koordination von Verwaltungsverfahren zu stecken!

Post A Comment

*