Mareike Wulf

Vor Ort: Co-Working als Chance für den Standort – Besuch bei der Otto Künnecke GmbH

Die Otto Künnecke GmbH in Holzminden ist ein global Player und hidden champion. Hier werden Automatisierungs- und Softwarelösungen entwickelt insbesondere für öffentliche Auftraggeber in der ganzen Welt. Wer heute einen Pass zugeschickt bekommt, kann sich sicher sein, dass dieser in einer Maschine von Otto  Künnecke für den Versand vorbereitet wurde. Besonders beeindruckend: Die Maschinen sind auf eine Null-Fehler-Toleranz ausgelegt. Klar, denn ein Pass darf nicht falsch verschickt werden.

Co-Working ist ein Zukunftsthema, um kreative Menschen in den ländlichen Raum zurück zu holen.

Die Firma ist am Standort insbesondere für die Ausbildung engagiert und hat mit ihrem Ausbildungsmarketing unter dem Motto “Rock the machine” bereits einige Preise gewonnen. Darüber hinaus treibt der Geschäftsführer Herr Künnecke kreatives Arbeiten für Innovationen und Vernetzung voran. Mit dem Digital Hub hat er gleich neben der Fabrik einen eigenen Co-Working Space geschaffen, der auch ein Café und mehrere Werkstätten enthalten soll. Derzeit dient der noch nicht ganz fertige Bau aber erstmal als Testzentrum. Hoffentlich kann es hier bald weitergehen. Co-Working ist ein Zukunftsthema, um kreative Menschen wieder in den ländlichen Raum zurück zu holen.

Post A Comment

*