Mareike Wulf

Vor Ort: Mehr tun für Arbeitsplätze, Verkehr und Infrastruktur

Der Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland versteht sich als Sprachrohr der lokalen Unternehmerinnen und Unternehmer. Ich habe mich zum Austausch über die lokale Wirtschaftsstruktur getroffen mit dem Präsidenten des AdU Herrn Matthias Wagner von der Blaupunkt Evo-Sales GmbH und dem Geschäftsführern Herrn Mefus.

Insbesondere Verkehrspolitische Themen standen im Mittelpunkt des Austausches. Hierbei war die Sperrung der B83 ein Thema ebenso wie die Notwendigkeit den Landkreis Hameln in den GVH Tarif einzubeziehen. Gerade durch letztere Maßnahme erhoffen sich die Arbeitgebervertreter entscheidende Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung der Region und die Attraktivität der Arbeitgeber für Fachkräfte. Darüber hinaus sehen die Arbeitgebervertreter die Notwendigkeit im Baurecht Vereinfachungen vorzunehmen. Herr Mefus brachte dies mit der Formel „Baurecht ist Wirtschaftsförderung“ auf den Punkt. Darüber hinaus ist für die Attraktivität des Standortes für Fachkräfte auch entscheidend, wie sich die Region insgesamt entwickelt.

Es geht nicht nur darum, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hier arbeiten können, sondern auch darum, dass Ehepartner und Familien im Weserbergland ein attraktives Zuhause finden.

 

Post A Comment

*