Mareike Wulf

Wulf: Die dritte Kita-Kraft braucht eine Fachkräfte-Offensive – vergütete Ausbildung kommt ab 2023

Hannover. „Wir haben in der letzten Zeit eine aufgeheizte Kita-Debatte erlebt, bei der sich fast alles um die dritte Kita-Kraft gedreht hat. Für diese dritte Kita-Kraft brauchen wir aber eine Fachkräfte-Offensive“, so Mareike Wulf, stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion. Denn diese Fachkräfte müsse man erst ausbilden.

„Wir haben deshalb als CDU-Fraktion bereits Anfang der Legislaturperiode ein Konzept für eine dualisierte Ausbildung auf den Weg gebracht. Unser Modell sieht vor, dass die Ausbildung endlich vergütet wird und die Ausbilderinnen und Ausbilder auch ausreichend Zeit für Ausbildung erhalten“, so Wulf. Daher sei die CDU-Fraktion froh, dass mit der Novelle des Kita-Gesetzes endlich die dualisierte Ausbildung eingeführt und ab 2023 flächendeckend bezahlt werde.

Auf dem Weg zur dualisierten Ausbildung wolle die CDU-Fraktion einen runden Tisch mit den Träger-Organisationen zur Schaffung von mehr Ausbildungsplätzen: „Unser Ziel ist in jeder Kita-Gruppe eine Auszubildende oder ein Auszubildender als Etappenziel auf dem Weg zur dritten Fachkraft. Ebenso benötigen wir erleichterte Bedingungen für die Gründung von Berufsschulen in diesem Bereich“, so Wulf. Damit könne jede Träger-Organisation ihre eigenen Fachkräfte ausbilden.

Post A Comment

*

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.