Mareike Wulf

WULF: NIEDERSACHSEN IST BUNDESWEIT VORREITER BEIM MOBILFUNKAUSBAU

Pressemitteilung vom 17.03.2021

Hannover. „Niedersachsen ist mit dem ersten eigenen Förderprogramm eines Bundeslandes beim Mobilfunkausbau bundesweit Vorreiter. Während der Bund noch darüber nachdenkt, eine Infrastrukturgesellschaft zu gründen, liefern wir in Niedersachsen und schließen die weißen Flecken“, so die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Mareike Wulf in der aktuellen Stunde des Landtages zum Mobilfunkausbau.

Die Kommunen können für eigene Mobilfunkmasten und die notwendige Breitbandanbindung Mittelbeantragen. 90 Prozent der Kosten werden gefördert. „Es gibt keinen Grund und keine Ausrede mehr, dass Dörfer unversorgt bleiben“, so Wulf.

Die Pandemie habe schonungslos und ehrlich gezeigt hat, wo es Nachholbedarf gibt. Hier gelte es konsequent nachzusteuern und Lücken zu schließen. „Die gezielte Förderung der passiven Mobilfunkinfrastruktur wird den Kommunen die Möglichkeit geben, das Netz vor allem dort zu ergänzen wo es vielfach noch fehlt. Besonders im ländlichen Raum“, so die Wirtschaftspolitikerin. Dies geschehe mit LTE bzw. 5G von Anfang an auf hohem Niveau.

„Wir machen Dampf bei der Digitalisierung – mehr als jede Landesregierung zuvor und setzen den Masterplan Digitalisierung konsequent um“, so Wulf.

Post A Comment

*